20.12.2019


| stimmungsvolles Adventskonzert

Ein stimmungsvolles Adventskonzert konnten viele Besucher am 19.12. im bis auf den letzten Platz gefüllten Forum erleben. Die Schülerinnen und Schüler der Musikklassen sowie viele andere Akteure stimmten mit ihren Beiträgen die Gäste gekonnt auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.Unser Adventskonzert ist mittlerweile zu einer nicht mehr wegzudenkenden festen Veranstaltung in der vorweihnachtlichen Zeit geworden. Allen Beteiligten sei an dieser Stelle ein herzliches Danke gesagt.


14.12.2019

|Adventlicher Abschluss des Projektes "Alt und Jung"

Beim diesjährigen Abschluss-Kaffeetrinken des Projektes „Alt und Jung“ am 13. Dezember waren die Tisch- und Stuhlreihen in der Mensa des Schulzentrums Werlte bis auf den letzten Platz besetzt. Kein Wunder, da die Schülerinnen und Schüler der vier 8. Klassen jeweils ihre Seniorpartner und –partnerinnen aus dem Projekt zum adventlichen Kaffeetrinken und Beisammensein eingeladen hatten und auch fast alle kommen konnten. Für insgesamt ca. 200 Personen hatten die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs Torten und Kuchen gebacken und auch Schnittchen belegt, die sie den Gästen zu Kaffee und Tee servierten.

Schon in ihrer Begrüßung machten die Gymnasiasten deutlich, dass sie allen Grund hatten, sich bei ihren Gästen zu bedanken: Über einen Zeitraum von fünf Wochen hatten die Seniorinnen und Senioren sich Zeit genommen, um sich einmal wöchentlich für anderthalb Stunden mit einem der Jungen und Mädchen zu treffen und sich dabei über das Leben früher und heute auszutauschen. Besonders beeindruckt hat die Schülerinnen und Schüler, dass die ältere Generation schon so viel – auch Schweres wie Krieg, Flucht und Vertreibung – erlebt hat und dass sie „trotz Verlusten in der frühen Kindheit“ weiter gemacht und nicht aufgegeben haben.

Gebannt lauschten die Gäste einigen Abschlussberichten, die die Achtklässler zum Abschluss des Projekts erstellt hatten. 

Abgerundet wurde das Treffen mit musikalischen Beiträgen der 8. Klassen. Besonderes Highlight war das gemeinsame Singen mehrerer Adventslieder.


09.12.2019


| Vorlesetag der Sprachen

Eine große Vielfalt an sprachlichen Fächern und im Unterricht verwendeten Sprachen – das ist typisch für ein Gymnasium. Und genau davon konnte sich die Schulöffentlichkeit im Rahmen des dritten Vorlesetags überzeugen.

Nachdem in klasseninternen Vorentscheiden die Klassensieger ermittelt worden waren, ging es am 29.11. darum, vor großem Publikum die Jahrgangssieger zu küren. Unter den strengen Augen fachkundiger Jurys lasen die Teilnehmer bekannte und unbekannt Texte vor. Den Schwerpunkt bildeten Ausschnitte aus literarischen Klassikern wie Defoes „Robinson Crusoe“ oder Cäsars „De bello Gallico“.

Folgende Schülerinnen erhielten die Titel:
Jg. 6 (Deutsch): Antonia Niedenhof (6d)
Jg. 7 (Englisch): Sina Hanekamp (7d)
Jg. 8 (Spanisch/Platt): Marie Steenken (8b) / Anna Menke (8a)
Jg. 9 (Latein/Französisch): Adeline Witt (9c) / Leona Helmer (9c)
Die Zweitplatzierten waren:
Jg. 6: Anna Walther (6a), Nailin Blumenstein (6b), Pia Grüßing (6c)
Jg. 7: Luise Becker (7a), Jan-Emil Büter (7c), Tessa Merker (7d)
Jg. 8 (Spanisch/Platt): Verena Stammermann (8b) / Lara-Jane Rühlander (8a), Carmen Untiedt (8b), Tessa Schmitz (8d)
Jg. 9 (Latein/Französisch): Sina Wingbermühlen (9d) / Eva-Maria Meiners (9b), Nico Benten (9d)

Allen Siegern herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit euren Preisen! Ein besonderer Dank geht an Frau Claudia Lübs, die großzügig Preise gestiftet und den Wettbewerb als externes Jurymitglied begleitet hat. Bis zum nächsten Vorlesetag im Jahr 2020, für den wir auch männliche Teilnehmer ausdrücklich motivieren wollen!


25.11.2019


| Stadtgespräch 2019

Schülerinnen und Schüler treffen sich mit Stadtplanern zum Stadtgespräch

Stadtplanung einmal ganz konkret und mit echten Fachleuten erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10a am 8. November. Der Stadtplaner Hassan Hamza und zwei weitere Kollegen der Grieshop-Hamza Architekten Partnergesellschaft waren aus Hannover angereist, um mit der Klasse als Stellvertreter für Werltes Jugend über ihre Sicht auf Werlte und ihre Wünsche und Bedürfnisse in Hinsicht auf eine zukünftige Entwicklung der Stadt zu sprechen und ihnen einen Einblick in das Tätigkeitsfeld eines Stadtplaners zu geben. Zum Einstieg machten sich die Schülerinnen und Schüler Gedanken darüber, was eigentlich an verschiedensten Städten besonders faszinierend für sie ist und mit welchen Eigenschaften und Attributen sie diese verbinden. Von den „Top Cities of the world“ ging es dann zurück nach Werlte und die Schülerinnen und Schüler lernten ihre Stadt noch einmal ganz neu durch ein Puzzle kennen. Hierbei arbeiteten sie mit einem sogenannten Schwarzplan, der ein wichtiges Instrument der Stadtplanung ist. Im Anschluss entwickelten sie Ideen und Anregungen, wie schon vorhandene Attraktionen besser genutzt oder mögliche neue Attraktionen eingebunden werden könnten.

Sowohl das Architektenteam als auch die Klasse waren mit großem Engagement bei der Sache. Am Ende des dreistündigen Workshops zeigten sich die Stadtplaner begeistert von der guten Mitarbeit und natürlich den interessanten Ergebnissen, von denen hoffentlich das eine oder andere in Zukunft Berücksichtigung bei Werltes Stadtentwicklung finden kann.


18.11.2019


| bundesweiter Tag des Vorlesens 2019

 

Am bundesweiten Tag des Vorlesens haben sich Schülerinnen und Schüler unserer Klassen 5 wieder auf den Weg zur Grundschule nach Rastdorf gemacht.In zwei Schulstunden haben sie dort den Klassen vorgelesen. Die "kleinen" Grundschüler hörten den Geschichten, die ihnen die "Großen" aus Werlte mitgebracht hatten, gespannt zu. Am Ende bedankten sich die Schüler mit kleinen Präsenten für den Vorlesetag. Alle waren sich einig, dass dieser schon fast traditionelle Tag unbedingt auch im nächsten Jahr wiederholt werden müsse.


18.11.2019


| Juniorakademie 2019

Philosophie-Lehrgang in den Herbstferien in der Juniorakademie - unsere Schüler berichten in einem Interview.

Wäre das nicht schön? Ein Philosophie-Kurs in den Herbstferien. Für die meisten bis jetzt nicht. Schön zu Hause rumsitzen, nichts tun und immer eine Ausrede parat haben, warum man nicht nach draußen geht. Aber nur wenige können behaupten, dass es einerseits die vielleicht stetige Langeweile während der Ferien vertrieben hätte und andererseits sogar Spaß macht. Wer hätte es geglaubt? Und diesbezüglich haben wir Tomke Deters (9a) in einem Interview verschiedene Fragen zu diesem Thema gestellt, die sie in aller Fülle beantworten konnte.

Weiterlesen ...

 

 

Gymnasium Werlte

Kolpingstraße 6

49757 Werlte

 

Tel.: 05951 - 833 80 90

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!